Statement zum SmartPhone im Turnier

Quelle: Deutscher Golf Verband e.v. in Wiesbaden

Für alle Leute, die sich fragen warum man einen GPS-Rangefinder kaufen sollte, obwohl
es doch für kleines Geld tolle Apps gibt. Hier ist nachfolgend ein aktuelles Statement des
DGV zu dem Thema:

Die Kombination von Telefon, Entfernungsmesser und Zusatzfunktionen in den neueren
Mobiltelefonen stellt tatsächlich ein Problem dar. Wir haben eine interne Auswertung des
R&A zu verschiedenen diesbezüglichen Regelfällen, die mehrheitlich darauf hinauslaufen,
dass die Spielleitungen bei der Benutzung des fraglichen Geräts für irgendeinen Zweck
(und sei er auch erlaubt gewesen), das zusätzliche Vorhandensein einer unzulässigen
Funktion als Regelverstoß betrachtet haben.

Letztlich liegt die Beweislast beim Spieler, der der Spielleitung glaubhaft machen muss,
dass er nur telefoniert hat und keine andere Funktion benutzt hat. Schließlich hat der
Spieler sich hier selbst in die zweifelhafte Situation gebracht.

Selbst wenn über die Anrufliste oder das SMS-Verzeichnis im Telefon belegt werden
kann, dass der Spieler telefoniert hat, bleibt die Möglichkeit offen, dass der Spieler dabei
auf weitere Funktionen geschaut hat. Hier kann es dann davon abhängig sein, ob die
Benutzung des Telefons an einer Stelle auf dem Platz vorkam, an der das Messen der
Entfernung dem Spieler einen Vorteil bringen konnte. Handelt es sich bei den
möglicherweise abgelesenen Daten jedoch um allgemeine Angaben, wie Temperatur,
Luftdruck oder Windgeschwindigkeit, so kann diese Information ja auch später noch von
Nutzen sein, und es läge grundsätzlich ein Verstoß gegen Regel 14-3 vor.

Da man die Verwendung von Telefonen nicht verbieten kann, bleibt nur ein Hinweis an
die Spieler mit internetfähigen Telefonen, dass die Verwendung des Telefons nicht nur als
telefonieren angesehen wird, sondern aufgrund der Zusatzfunktionen des Geräts auch als
Verstoß gegen Regel 14-3 angesehen werden kann. Dies gilt unabhängig davon, ob
Entfernungsmesser zugelassen sind oder nicht.

  • Sind Entfernungsmesser nicht zugelassen, liegt bei der Verwendung des Telefons
    ein möglicher Verstoß gegen Regel 14-3 vor, da ggf. die Entfernung gemessen
    wurde.
  • Sind Entfernungsmesser zugelassen und wird die Entfernung mit einem Telefon gemessen, so liegt sicher ein Verstoß gegen Regel 14-3 vor, wenn auf dem Gerät auch andere Apps installiert sind, deren Verwendung nicht zugelassen werden kann (Kompass, Wetterbericht usw.).

Das alles macht die Sache für die Spielleitung nicht einfacher, aber wir hoffen, Ihnen die
verschiedenen Möglichkeiten dargestellt zu haben.

Quelle:
DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V.
- Regeln & Regularien -
Kreuzberger Ring 64
65205 Wiesbaden

SmartPhone Verwendung beim Turnier April 2011

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.
  • Warenkorb